Standorte REMONDIS-Gruppe

Entdecken Sie die Welt von REMONDIS mit rund 800 Niederlassungen und Beteiligungen in über 30 Staaten Europas, Afrikas, Asiens und Australiens.

Standorte REMONDIS-Gruppe

Luftaufnahme der Stadt Oberhausen mit Bäumen und Häusern vor aufragenden Industrieschloten und bewölktem Himmel

Referenzprojekt

ÖPP in Oberhausen

Oberhausen: Wiege der Ruhrindustrie im Wandel

Auch wenn der Ursprung einiger seiner Ortsteile bis ins Mittelalter zurückreicht, ist Oberhausen doch vor allem als Wiege der Ruhrindustrie bekannt. Noch bis 1992 war die Wirtschaft der heutigen Großstadt vom Kohlebergbau geprägt. Seit dem Niedergang des Bergbaus Ende der 1960er-Jahre hat Oberhausen stark mit dem Strukturwandel und dessen Folgen wie hoher Arbeitslosigkeit und Pro-Kopf-Verschuldung zu kämpfen. Allerdings ist es der kreisfreien Stadt mittlerweile ein Stück weit gelungen, sich als Einkaufsstadt neu zu erfinden. So entstand beispielsweise auf dem ehemaligen Gelände der Gutehoffnungshütte Oberhausens Neue Mitte. Mit Attraktionen wie dem CentrO - einem der größten Einkaufszentren Europas und dem Gasometer -Europas höchster Ausstellungshalle, zieht Oberhausens Neue Mitte jedes Jahr Tausende von Besuchern in die Stadt. Als Namensgeber der Stadt gilt das Schloss Oberhausen mit der Ludwiggalerie außerdem als kultureller Höhepunkt in der näheren Umgebung.

Schloss Oberhausen mit gepflastertem Vorplatz vor bewölktem Himmel

Kreisfreie Großstadt Oberhausen

  • Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Einwohner: 210.829
  • Größe: 77,09 km²
  • Bevölkerungsdichte: 2.735 Einwohner / km²

Merkmale: Großstädte und Hochschulstandorte mit heterogener sozioökonomischer Dynamik
Ähnliche Kommunen: Bochum, Düsseldorf, Eppelheim, Essen, Hannover, Köln, Nürnberg, Offenbach am Main

* Quelle: Bertelsmann Stiftung

ÖPP mit zwei großen Aufgabenfeldern in Oberhausen

Die WBO Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH ist seit 1996 ein als ÖPP geführtes Unternehmen. 51 Prozent der Anteile hält die STOAG Stadtwerke Oberhausen GmbH – eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Stadt Oberhausen, welche damit die Entscheidungshoheit innehat. Die übrigen 49 Prozent liegen seit 2005 vollständig bei REMONDIS. Der Hauptaufgabenbereich der WBO besteht in der Stadtentwässerung, Straßenreinigung und Abfallentsorgung. Neben diesen gebührenfinanzierten Aufgaben ist das Unternehmen zudem in Straßenbau und -unterhaltung, Verkehrseinrichtung, Kreislaufwirtschaft und Fließgewässern tätig. Entsprechend diesem Leistungsspektrum gliedert sich die WBO in die Teilbereiche Entsorgung und Straßenreinigung sowie Kanäle und Straßen.


Projektverlauf der ÖPP WBO

Die WBO wurde 1993 als städtischer Eigenbetrieb gegründet. 1996 erfolgte eine Teilprivatisierung, bei der das Unternehmen zu jeweils 24,5 Prozent von den Partnern Babcock und Trienekens übernommen wurde. Zwei Jahre später kaufte REMONDIS die Anteile von Babcock auf. 2004 und 2005 folgte die Übernahme der restlichen Anteile von Trienekens (bzw. RWE Umwelt) durch REMONDIS. Seit 1999 erwirtschaftet die WBO als ÖPP positive Ergebnisse. Im Jahr 2001 wurde ein zentraler Betriebshof geschaffen, der die zuvor dezentralen Dienstleistungen des Unternehmens zusammenführt. Ebenso fand ein Ausbau der eigenen Werkstatt und der Dienstleistungen für Externe statt. In den letzten Jahren wurden zudem der Einsatz alternativer Antriebstechnologien im Fuhrpark sowie zahlreiche Digitalisierungslösungen verwirklicht.


Partnerschaft Oberhausen und REMONDIS

Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH (WBO)

Leistungen der ÖPPRecycling, Wasser, Stadtsauberkeit
Projektbeginn1998
Modell der ZusammenarbeitKooperationsmodell
REMONDIS-Beteiligung49 %

Leistungsportfolio der Wirtschaftsbetriebe Oberhausen GmbH

  • Abfallentsorgung
  • Stadtreinigung
  • Kanal- und Straßenbau
  • Stadtentwässerung
  • Kfz-Werkstattbetrieb
  • Aufgaben im Rahmen des Dualen Systems Deutschland

Positive Ergebnisse für die Bürger in Oberhausen

Positive Wirtschaftsbilanz : In Folge der Teilprivatisierung fällt die Wirtschaftsbilanz der WBO seit 1999 positiv aus

Effizienzsteigerung durch zentralen Betriebshof: Ein zentraler Betriebshof sorgt für effiziente Abläufe in der Geschäftstätigkeit der WBO

Stetige Weiterentwicklung des Dienstleistungsportfolios: Die WBO stellt sich mit dem ständigen Ausbau ihrer Services breit auf

Ausbau der eigenen Werkstatt: Dank der Teilprivatisierung konnte der WBO Werkstattbetrieb weiter ausgebaut werden

Schaffung digitaler Lösungen: Die WBO verbessert kontinuierlich ihre Betriebsabläufe durch Implementierung digitaler Systeme

Stabile Gebühren: Die ÖPP gewährleistet eine konstante Belastung für die Haushalte

Kommen Sie ins Gespräch

Sie haben Fragen oder wollen mehr Details wissen? Unsere Ansprechpartner helfen Ihnen gern weiter.

Ansprechpartner

Christian Monreal
REMONDIS Regionalverwaltung West
T +49 234 8921-128
E-Mail

REMONDIS SE & Co. KG